Myraniare stellen den Support ein

Auf der Dreieich Con 2008 wurde das Myraniar-Team von Ulisses Spiele aus der Taufe gehoben und damit gaben die ersten DSA-Meister für Myranor ihre Autoren-Runden für Einsteiger und Fans des Güldenlandes, da es den Alveraniaren nicht möglich war, beide Kontinente zu unterstützen. So kamen damals zu den „Rothemden“ auch die „Orangenen“. Benannt wurden sie nach den Hohen Häusern, den myranischen Magie-Traditionen des Imperiums und bis zur Spiel 2017 waren insgesamt elf Autoren und Autorinnen im Team aktiv. Ein großes Dankeschön dafür, nicht nur von unserer Seite.

Mit der Rückgabe der Myranor-Lizenz endet nun diese beliebte Tradition und der Staffelstab geht zurück an das Support-Team von Ulisses.

Die bisherigen Myraniare und Autoren haben bereits signalisiert auch weiterhin mit Con-Runden den West-Kontinent zu bespielen.

Dreieich 2008; v. l. n. r.: Bernadette Wunden, Christian Saßenscheidt, Jochen Willmann, Jürgen Roth, Christian Gaertner; Bild: P. Götz

Ende einer Ära

Auf der Messe in Essen werden die Reste von Myranor nach Gewicht verkauft. Eine Gelegenheit, die einige Spieler schon waidlich genutzt haben: „Gestern kam einer, der hat 14kg Myranor mitgenommen.“ Auch Tharun ist als Schnäppchen zu haben.

Orkenspalter TV-Interview mit Markus Plötz zum Thema Myranor

Mháire von Orkenspalter TV hat Markus Plötz, den Chef von Ulisses zum Thema Myranor und der Rücknahme der Lizenz interviewt. Dabei geht es u. a. um die weitere Planung von Myranor als Teil eines welt- bzw. dereumspannenden Plot-Systems und weiteren Publikationen. Sicherlich nicht nur für uns interessant, war die Frage nach der weiteren Beschäftigung der bisherigen Autoren und den Möglichkeiten der Beteiligung der Fans.

Myranische Meere erschienen

cover_myme_158Wie vom Verlag bestätigt, ist heute, am 16.04.2015, der offizielle Erscheinungstermin der neuesten Spielhilfe zu Myranor. Auf über 220 Seiten werden die Tiefen der Meere, ihre Küsten, Bewohner und die Seefahrt Myranors ausführlich vorgestellt. Eine Übersicht gibt es auf unserer Info-Seite, weitere Einblicke in der Sonderausgabe 15 Jahre Myranor des Uhrwerk Verlages und Bilder der Schiffe hat Melanie Philippi wikiav auf ihrer Deviant Art-Seite.