Stadtplan Araphis und Uth’Akara

fan-produkt-logo

Stadtplan Araphis und Uth’Akara (2023)
von Jochen Willmann

Die Städte Araphis und Uth’Akara sind die gemeinsamen Hauptstädte und das kulturelle Zentrum des Reiches der Khemi im Nordosten von Uthuria.
 

Die Karte wurde mit Inkarnate.com erstellt.

Die Beschreibungen der Stadt findet ihr in der Memoria Myrana Nr. 70.


Ausgabe 71

Auch wenn wir dieses Jahr nicht unsere üblichen vier Ausgaben heraus bringen konnten, so kann sich das Jahr trotzdem sehen lassen. Denn die drei Ausgaben dieses Jahres sind vom Umfang so groß geworden, dass sie zusammen 304 Seiten ergeben und damit nur von den Jahren 2021 und 2022 überboten werden.

Anfang des Jahres gab es mit dem Abenteuer Rattengesichter und der Sammelausgabe III noch weitere Inhalte zu Myranor, was euch nochmal Spielmaterial im Umfang von über 200 Seiten bescherte. Wobei beides eigentlich nur Überarbeitung bzw. Neuauflage für bereits vergriffenes Material war.

In dieser Ausgabe haben wir für euch dafür insgesamt fünf, teilweise sehr umfangreiche und brandneue Artikel aus vier DSA-Regionen.
Mit Sami’Tari beschäftigt sich Thomas wieder mit einer Chimäre aus alten Zeiten und führt uns zudem in eine Feenwelt, die für Helden neue Wege nach Myranor oder in andere Gefilde Deres eröffnen kann.
Klöster haben in Vesayama, insbesondere im ehemaligen Drachenkaiserreich, eine lange Tradition und so ist es nicht verwunderlich, dass dort auch Kriegerklöster entstanden sind. Die gleichnamige Spielhilfe gibt uns Einblick in die Tradition dieser Klöster und ermöglicht es einen Abgänger als SC zu führen. Ein weiterer Artikel für Vesayama thematisiert zwei neue Varianten der Phenneks, die auf dem Kontinent als Houhou und Otanki bekannt sind.
Das zweite Tharun-Szenario von Steffen Pichler führt euch diesmal ins Archipel Xandria im Reich Conossos, wo uralte Geheimnisse auf die Helden warten.
Für Rakshazar geht die Artikelreihe um die Targachisteppe mit dem zweiten Teil weiter und beschäftigt sich diesmal mit Orten, Personen, Flora und Fauna. Außerdem hat der Artikel am Ende noch ein paar Mysterien und Szenarioideen für den Spielleiter zu bieten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Neues zum Rakshazar-Projekt

Neben den vielen Beiträgen des Rakshazar-Projektes in der Memoria Myrana hat das Team auch unermüdlich an neuen Spielhilfen, Abenteuern und einer neuen Homepage gearbeitet.

Heute ist es nun so weit.

Wie ihr z.B. hier auf der Facebook-Seite des Projektes lesen könnt, ist heute neben einer neuen Homepage auch die lange erwartete Spielhilfe zum Tal der Klagen erschienen.


Und das Tal der Klagen hat es in sich. Fast 900 Seiten Material verteilt auf drei Spielhilfen und einen Abenteuerband bieten euch die Möglichkeit Abenteuer östlich des Ehernen Schwertes zu erleben.

Die neue Homepage des Rakshazar-Projektes bietet euch zudem eine Übersicht über alle von ihnen erstellten Texte, Karten und Bilder zum Riesland. Auf dieser Seite findet ihr natürlich auch die neuesten Spielhilfen.

Zur neuen Rakshazar-Projekt-Homepage geht es hier.

Ausgabe 70

Geschafft! Wir sind mit der zweiten Ausgabe des Jahres zwar sehr spät dran, aber dafür haben sich alle Mühen gelohnt. Auf 142 Seiten können wir euch endlich Artikel für alle sechs außeraventurische Regionen in einer Ausgabe anbieten. So lässt sich doch ein 70-iger feiern.

Doch was hat diese umfangreiche Ausgabe alles zu bieten? Drei Artikel für Myranor, die unterschiedlicher nicht sein können. Mit Ira’Tima wird eine weitere Chimäre aus vergangener Zeit betrachtet, während sich ‘Myranor mit anderen Regeln? D&D 5e’ mit der 5e-Regelausarbeitung für Myranor von Stefan Urabl beschäftigt. ‘Ein geheimnisvolles Verschwinden’ erregt hingegen die Gemüter in der Region Serovia.

Wer das Abenteuer Durch das Tor der Welten gespielt hat, der kennt bereits die Spezies Watabh auf dem Kontinent Ras Tabor. In dem gleichnamigen Artikel wird etwas mehr über sie erzählt als im kurzen Abschnitt in besagten Abenteuer.

Mit Paitien haben wir die erste Region auf Vesayama, die ein Teil des ehemaligen Drachenkaiserreiches ist, daher gibt es zur Einleitung ein paar Worte zu diesem zerfallenen Reich. Außerdem gibt es mit der großen Bucht einen großen Meeresteil der See des Schweigens, der wie eine Schneise den Osten Vesayamas vom Westen trennt. Neben Karthonien hat auch diese Region eine enge Verbindung zum Gott Shal’e’Fain, dessen Kult wir ebenfalls in dieser Ausgabe vorstellen.

Für Tharun haben wir auch eine Besonderheit für euch: Ein Kurzabenteuer vom Tharun-Altmeister Arne Gniech.

In Ausgabe 60 haben wir die Beschreibung der rakshazarischen Region Mammutsteppe begonnen. In dieser Ausgabe nun wollen wir mit der südlich daran angrenzenden Targachisteppe beginnen. Die Beschreibung dieser Region wird ebenfalls über mehrere Ausgaben gehen.

Die Beschreibung der Hauptstadt des uthurischen Reiches der Khemi bildet den Abschluss der Ausgabe.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Ausgabe 69

Magisch ist diese Ausgabe zu nennen, da sich ein Großteil der Artikel auf unterschiedliche weiße dieses Themas annehmen.

Für Myranor haben wir drei Artikel mit verschiedenen magischen Themen. Es geht um einen elementaren Wächter, ein magisches Ritual der Payandris und einer neuen magischen Quelle. Daneben stellen wir eine Liturgie aus dem Wettbewerb Ars Myrana 2011 und einen Cirkel von Schützen in Sidor Corabis vor.

Neben einem kurzen Überblick über die bisherige Ausarbeitung des Kontinentes Vesayama wird hier in allen anderen Artikel zur Region auf vier verschiedene große Zaubertraditionen in den Gebieten des ehemaligen Drachenkaiserreiches eingegangen, welche diese Gebiete besonders geprägt haben.

Für Rakshazar haben wir als Abschluss der Ausgabe noch ein Abenteuer, dass euch auf der Suche nach dem Schwert der Trollprinzessin durch die Targachisteppe führt.

Mit dieser Ausgabe beenden wir übrigens die Artikelreihe aus dem Ars Myrana 2011-Wettbewerb für das Magazin. Wir haben nur noch für drei Artikel die Freigabe von den jeweiligen Autoren, aber diese wollen wir in unserer Spielhilfe ‘Myranische Lüfte’ veröffentlichen. Von 11 Artikeln bekamen wir in den letzten Jahren keine Freigabe von den Autorinnen und Autoren, aber nach 5 Jahren und 20 Ausgaben, in denen wir immer wieder dazu aufgerufen haben sich bei uns zu melden, gehen wir bei diesen von keiner Freigabe mehr aus.
Bei den in Runde IV des Wettbewerbs eingesendeten Abenteuer-Exposés haben wir zwar mit fast allen Autoren in Kontakt gestanden, aber ein Exposé kann man nicht als Beitrag der Memoria Myrana-Ausgaben veröffentlichen. Hier wäre nur eine komplette Ausarbeitung zu einem Abenteuer eine Option, was aber derzeit keinem der Autoren zeitlich möglich ist und so bleiben auch diese vorerst unveröffentlicht.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Rattengesichter

fan-produkt-logoRattengesichterRattengesichter (2023)
von Philipp Mählmann

Dieses Abenteuer haben wir von Philipp Mählmann erhalten und haben es an die DSA4.1-Regeln angepasst, sowie an manchen Stellen inhaltlich und mit Bilder und Pläne unseren Zeichner/-innen erweitert. Nun präsentieren wir es euch im bekannten Memoria Myrana Layout.

Die Helden befinden sich in der Stadt Sidor Corabis. Als sie Zeugen einer furchtbaren Tat im Nerenith werden und die Verfolgung des Täters aufnehmen, werden sie in die Machenschaften eines Volkes unter der Erde Myranors gezogen.

Stadtplan der Hafenstadt Sarab Mindur

fan-produkt-logo

Stadtplan von Sarab Mindur (2015)
von Marcus Jürgens

Die Hafenstadt Sarab Mindur befindet sich auf der Insel Mindoro. Die Insel ist Teil der Archipel Rooga und liegt im Reich Hashandra.

 

Ein Text zu dieser Stadt findet ihr in der Memoria Myrana Sammelausgabe II

Karte der Festung Mindur

fan-produkt-logo

Karte der Festung Mindur (2015)
von Marcus Jürgens

Die Festung Mindur befindet sich oberhalb der Hafenstadt Sarab Mindur auf der Insel Mindoro. Die Insel ist Teil der Archipel Rooga und liegt im Reich Hashandra.

 

Ein Text zu dieser Festung findet ihr in der Memoria Myrana Sammelausgabe II

Es gibt viele neue Bilder aller außeraventurischen Regionen auf unserer Seite

In den letzten zwei Jahren kamen von unseren Zeichnerinnen und Zeichner so einige wunderschöne Bilder zusammen, daher war es mal wieder nötig unseren Galeriebereich kräftig zu erweitern.
Kirsten hat sich dessen angenommen und drei neue Galerien (Lisa Maria Bannemann, Lisa Greff und Helena Stiebler) für euch erstellt.
Außerdem wurden in den vier Galerien von René „Midir“ Littek, Thomas Maier, Kirsten Schwabe und Frances Ziegner viele neue Bilder eingestellt.
Die Bilder wurden wieder nach den Kontinenten Myranor, Rakshazar , Ras Tabor, Uthuria und Vesayama sowie der Globule Tharun sortiert.

Ausgabe 68

Mit der vierte Ausgabe im bereits 18. Jahrgang unseres Magazins schließen wir das Jahr 2022 ab und wünschen allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Damit ihr auch im neuen Jahr genug Abenteuer erleben könnt, haben wir für euch in dieser Ausgabe gleich drei Stück auf drei verschiedenen Kontinenten. Ein Dungoen für Myranor, eines für Uthuria und ein Turnier für große Kämpfer im Norden von Rakshazar.

Daneben haben wir noch ein paar Spielhilfen, einen Archetypen und einen NSC für euch. Letztere zwei sind eine Amauna und ein Shingwa für Myranor. Außerdem können myranische Helden in der Arena von Malanthapoles allerlei aufregende Kämpfe erleben.

Auf Vesayama führen euch die vier Spielhilfen dieser Ausgabe in die Waridische Tundra tief im Süden des Kontinents. Neben der Region erfahrt ihr mehr über deren Bewohner, den Wariden und den Brassoroakh, sowie deren Zaubertraditionen.

Der Artikel für Rakshazar ist das bereits weiter oben genannte Abenteuer, dass in der Stadt Rimtheym spielt. Das Abenteuer enthält keine weiteren Informationen zur Stadt der tausend kranken Lungen, da diese von uns bereits in Ausgabe 59 Seite 57ff. vorgestellt wurde. Mit erscheinen dieser Ausgabe geht in wenigen Tagen bereits das 15. Jubiläumsjahr für Rakshazar dem Ende entgegen, was vom Rakshazar-Team, neben den sechs Artikel in den MM-Ausgaben von 2022, mit weiteren Beiträgen auf Dnalors Blog und in der Derezeit Nr. IV zelebriert wurde.

Mit Angroschs Prüfung erscheint der dritte Teil der uthurischen Artikelreihe aus dem Reich der Khemi und damit geht auch dort das 10. Jubiläumsjahr für Uthuria zu Ende.

Das Team der Memoria Myrana wünscht euch viel Freude beim Lesen und Spielspaß in allen derischen Regionen.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe