Es gibt viele neue Bilder aller außeraventurischen Regionen auf unserer Seite

In den letzten zwei Jahren kamen von unseren Zeichnerinnen und Zeichner so einige wunderschöne Bilder zusammen, daher war es mal wieder nötig unseren Galeriebereich kräftig zu erweitern.
Kirsten hat sich dessen angenommen und drei neue Galerien (Lisa Maria Bannemann, Lisa Greff und Helena Stiebler) für euch erstellt.
Außerdem wurden in den vier Galerien von René „Midir“ Littek, Thomas Maier, Kirsten Schwabe und Frances Ziegner viele neue Bilder eingestellt.
Die Bilder wurden wieder nach den Kontinenten Myranor, Rakshazar , Ras Tabor, Uthuria und Vesayama sowie der Globule Tharun sortiert.

Ausgabe 68

Mit der vierte Ausgabe im bereits 18. Jahrgang unseres Magazins schließen wir das Jahr 2022 ab und wünschen allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Damit ihr auch im neuen Jahr genug Abenteuer erleben könnt, haben wir für euch in dieser Ausgabe gleich drei Stück auf drei verschiedenen Kontinenten. Ein Dungoen für Myranor, eines für Uthuria und ein Turnier für große Kämpfer im Norden von Rakshazar.

Daneben haben wir noch ein paar Spielhilfen, einen Archetypen und einen NSC für euch. Letztere zwei sind eine Amauna und ein Shingwa für Myranor. Außerdem können myranische Helden in der Arena von Malanthapoles allerlei aufregende Kämpfe erleben.

Auf Vesayama führen euch die vier Spielhilfen dieser Ausgabe in die Waridische Tundra tief im Süden des Kontinents. Neben der Region erfahrt ihr mehr über deren Bewohner, den Wariden und den Brassoroakh, sowie deren Zaubertraditionen.

Der Artikel für Rakshazar ist das bereits weiter oben genannte Abenteuer, dass in der Stadt Rimtheym spielt. Das Abenteuer enthält keine weiteren Informationen zur Stadt der tausend kranken Lungen, da diese von uns bereits in Ausgabe 59 Seite 57ff. vorgestellt wurde. Mit erscheinen dieser Ausgabe geht in wenigen Tagen bereits das 15. Jubiläumsjahr für Rakshazar dem Ende entgegen, was vom Rakshazar-Team, neben den sechs Artikel in den MM-Ausgaben von 2022, mit weiteren Beiträgen auf Dnalors Blog und in der Derezeit Nr. IV zelebriert wurde.

Mit Angroschs Prüfung erscheint der dritte Teil der uthurischen Artikelreihe aus dem Reich der Khemi und damit geht auch dort das 10. Jubiläumsjahr für Uthuria zu Ende.

Das Team der Memoria Myrana wünscht euch viel Freude beim Lesen und Spielspaß in allen derischen Regionen.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Stadtplan von Sal’Sagev

fan-produkt-logo

Stadtplan von Sal’Sagev (2022)
von Jochen Willmann

Sal’Sagev ist die größte Oase der östlichen Skorpionwüste. Eine freie Stadt, welche Handelszentrum und Vergnügungsstadt zugleich ist. Aber auch in ständiger Bedrohung durch die Reiche Meralis und Ailish Merkhaba.

Die Beschreibungen der Stadt findet ihr in der Memoria Myrana Nr. 67.


Karte von Karthonien

fan-produkt-logo

Karte von Karthonien (2022)
von Julian B. Zech aka Fenris

Karthonien, einst eine blühende und reiche Region des Drachenkaiserreiches, ist heute zu großen Teilen von der sich immer weiter ausdehnenden Skorpionwüste bedeckt. Ohne klare Machtstrukturen ist es nur noch der Spielball der mächtigen Anrainerstaaten Meralis und Ailish-Merkhaba.

Die Beschreibungen dieser Regionen findet ihr in der Memoria Myrana Nr. 67.

Ausgabe 67

Eigentlich erscheinen unsere Ausgaben im Rhythmus von drei Monaten, aber diesmal haben ein paar private Umstände zu Verzögerungen geführt, so dass die Ausgabe 67 mit einem Monat Verspätung herauskommt. Trotz der Umstände ist es aber wieder eine umfangreiche Ausgabe geworden, die mit Inhalten zu den vier Kontinenten Myranor, Vesayama, Rakshazar und Uthuria sowie der Globule Tharun aufwarten kann.

Diesmal können die Beiträge nicht unterschiedlicher sein. Von einer Tierbeschreibung hin zum Archetyp eines Händlers, einer rakshazarischen Orkkultur, einem Teil der uthurischen Götterwelt sowie der Beschreibung einer vesayamischen Region. Außerdem noch eine umfangreiche Stadtbeschreibung, ein Wanderzirkus und ein tharunisches Szenario.

Auch bei unserem Team hat sich etwas getan. Thomas Weber und Lisa Greff werden als neue Team-Mitglieder in Zukunft öfter was für unsere Ausgaben, Spielhilfen und Abenteuer beitragen. Von beiden gibt es auch in dieser Ausgabe schon was zu lesen bzw. zu sehen.

In der letzten Ausgabe konnten wir unseren ersten Artikel zu Uthuria präsentieren. Eine Karte sollte den Artikel abrunden. Leider ist zu spät aufgefallen, dass die Längenskala nicht passt und den viel zu großen Angaben von An fremden Gestaden entspricht. Die in dieser Ausgabe nochmals veröffentlichte Karte wurde angepasst, ebenso werden wir die Karte auf der Homepage ändern. Die Angabe von 1000 Meilen wird um einen Faktor 0,34 auf 340 Meilen geändert.

Wenn das Jahr auch nicht mehr sehr lang ist, so wollen wir doch mindestens noch Ausgabe 68 und die Sammelausgabe II herausbringen und mit viel Glück ein Abenteuer. Damit ihr in der stillen Zeit genügend Material zum Spielen habt.

Viel Spaß mit dieser Ausgabe wünsch euch das Team der Memoria Myrana.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Ausgabe 66

Wie bereits im Vorwort der letzten Ausgabe erwähnt können wir euch nun endlich den ersten Artikel für den Kontinent Uthuria präsentieren. Was im 10. Jubiläumsjahr von Uthuria für uns etwas besonderes ist.

Natürlich sind auch wieder andere Regionen Deres in dieser Ausgabe vertreten. So haben wir auch Artikel für Myranor, Rakshazar und Vesayama für euch.

Die Seefahrt prägte schon immer viele Regionen und so zieht sie sich auch in dieser Ausgabe wie ein roter Faden durch die Seiten. Von der Wasserkreatur Blasenhüter über zwei Archetypen mit Seefahrer-Professionen die nicht unterschiedlicher sein könnten, hin zu vesayamischen Enklaven des stolzen myranischen Seefahrervolkes der Kerrishiter. Kerrish-Gashtu bietet sich hierbei auch für myranische Helden als Startpunkt für vesayamische Abenteuer an. Und den Abenteuern des Alwin Stoerrebrandt, der mit einem neuen Schiff noch unerforschte Winkel Uthurias bereist.

Daneben gibt es in der myranischen Magie etwas über eine neue, meist unbekannte Quelle zu erfahren.

Auch die Ewenischen Wälder des vesayamischen Kontinentes sind mit seinen zahlreichen Übergängen zur Feenwelt interessant für magische Forscher. Diese sollten sich aber vorsichtig durch die Wälder bewegen, da sonst der Kontakt mit den dort lebenden hirschartigen Cerunoi und deren magischen Vertretern, den Windlauschern, kein gutes Ende haben kann.

Aber auch die von Tobias und Roland vorgestellten rakshazarischen Zissmen können mit allerlei magischen Fallen ausgestattet sein, was die Erforschung einer solchen ein gefährliches Abenteuer darstellen kann.

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Karte der Skorpionwüste

fan-produkt-logo

Karte der Skorpionwüste (2022)
von Julian B. Zech aka Fenris

Die Skorpionwüste, die größte Wüste Vesayamas, wird in weiten Teilen von den Optimaten des tyrannischen Meralis beherrscht. Auch abseits der Oasenstädte und Handelsrouten ist die Wüste durch die giftige Flora und Fauna ein Ort an dem nur die Stärksten überleben.

Die Beschreibungen dieser Regionen findet ihr in der Memoria Myrana Nr. 65.

Ausgabe 65

Wow! 15 Jahre schon? So lange gibt es jetzt Rakshazar, die Fan-Ausarbeitung des Rieslandes. Begonnen hat das Ganze noch im alten Fanpro-Forum. Und die 15 Jahre waren produktive Jahre: Von der Kurotan-Spielhilfe über den Helden-Generierungsband (das erste Buch, das wir über Ulisses rausgebracht haben) hin zu Abenteuerideen und kleineren Regionalbeschreibungen, die vor allem hier über Memoria Myrana veröffentlicht wurden.

Gerade die Veröffentlichungen hier in Memoria Myrana sind für uns Riesländer eine wichtige Säule. So erreicht unsere Idee von einem barbarischen Setting in der Welt des Schwarzen Auges viele interessierte Spielende. Danke an das Team von MM dafür. Auf euch leeren wir ein Ale extra!

Wir sind immer noch am Start, mit Verstärkung im Autorenteam, Herzblut (am liebsten von Feinden) und Liebe zu der fantastischen Welt jenseits des Ehernen Schwertes. Auf die
nächsten 15 barbarischen Jahre mit Nagahs, Brokthars und Weißpelzorks!

Euer Roland der Troll Hofmeister für das ganze Rakshazarteam.

Neben Rakshazar feiert dieses Jahr ein weiterer derischer Kontinent sein Jubiläum. Im Jahr 2012 konnten die ersten Helden An fremden Gestaden anlanden und Uthuria entdecken. In den kommenden Ausgaben wird es zu diesem Kontinent von uns endlich Material geben.

In dieser Ausgabe haben wir für die drei Kontinente Myranor, Vesayama und Rakshazar jeweils vier Artikel, die euch in sehr unterschiedliche Regionen führen. Vom imperialen Norden über die heiße Skorpionwüste in Vesayama bis hin zur nebelverhangenen Vaestfogg in den weiten Rakshazars haben wir für euch. Ebenso der erste Kontakt zwischen Amaunir und erwachten aventurischen Katzen in Havena.

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Jochen Willmann,
für das Memoria Myrana-Team

 

» zur Ausgabe

Karte von Korleus und Okamuisteppe mit Grenzen

fan-produkt-logo

Karte von Korleus und Okamuisteppe mit Handelsgrenzen (2021)
von Julian B. Zech aka Fenris

Das Korleutische Reich, von den Einheimischen auch Korleus genannt, und die Okamuisteppe sind wilde Regionen Vesayamas, die von rothaarigen Barbaren und wilden humanoiden Wölfen bewohnt werden. Doch die vielen Bodenschätze der Länder wiegen die Gefahren auf.
– Kerrishitischer Händler aus Kerrish-Gashtu

Diese Karte zeigt die Handelszonen der Regionen.

Die Beschreibungen dieser Regionen findet ihr in der Memoria Myrana Nr. 64

Karte von Korleus und Okamuisteppe

fan-produkt-logo

Karte von Korleus und Okamuisteppe (2021)
von Julian B. Zech aka Fenris

Das Korleutische Reich, von den Einheimischen auch Korleus genannt, und die Okamuisteppe sind wilde Regionen Vesayamas, die von rothaarigen Barbaren und wilden humanoiden Wölfen bewohnt werden. Doch die vielen Bodenschätze der Länder wiegen die Gefahren auf.
– Kerrishitischer Händler aus Kerrish-Gashtu

Die Beschreibungen dieser Regionen findet ihr in der Memoria Myrana Nr. 64